Bei all unseren Ideen und Plänen stand uns das Glück von Anfang an immer zur Seite. Das gilt auch für die Darsteller.

Waren es ursprünglich unsere Freunde und Bekannte die als Loks und Waggons durch die Halle flitzten, rollen inzwischen zum großen Teil deren Kinder und ihre Freunde durch die Kulissen des Renn-Zirkus.

Von klein auf waren sie mit den Eltern im Training, sind praktisch damit aufgewachsen. Obwohl sie dabei erlebt haben, dass sehr viel Disziplin nötig ist und ein großer Teil der Freizeit geopfert werden muss, sind alle mit großer Begeisterung bei der Sache. Dass das neben Schule, Studium oder Beruf und anderen geliebten Sportarten wie Handball, Tennis, Skifahren, Hockey oder Biken nicht immer einfach ist, ist nur zu verständlich. Aber sie meistern es vorbildhaft, nutzen teilweise jede freie Stunde um Szenen oder einfach nur Rollschuhlaufen zu üben oder neuere Darsteller zu unterstützen.

Zu unserer Freude sind nach wie vor einige ‚Gründungsmitglieder‘ aktiv dabei und stehen teils gemeinsam mit ihren Kindern auf der Bühne.

Für dieses Musical haben alle wieder eine enorme Leistung erbracht. Das komplette Stück wurde in knapp einem Jahr einstudiert. Das hört sich zunächst lang an, aber wenn man weiß, dass pro Woche 2/3 der Halle für 1 ½ Stunden Trainingszeit zur Verfügung standen und max. 2 x pro Monat an Sonntagen mit Bühne und Rampen geprobt werden konnte, kann man erahnen, wie fleißig die ganze Gruppe gearbeitet hat. Originalbedingungen sind erstmals bei der Generalprobe vorhanden!

Nach wie vor trägt und begleitet uns das Motto der ersten Stunde:

„Alles ist möglich, wenn man fest daran glaubt“

… aber natürlich auch hart genug dafür zusammen arbeitet

 

up
Anker-oben-HCRhtml
Button_blau